Über mich

Geboren 1962 in Hamburg, aufgewachsen im Grenzgebiet zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein, führte mich mein Weg nach dem Abitur in die Welt jenseits des Atlantiks nach Lateinamerika, in die USA und auf einige Inseln im Pazifik. Voll von Inspiration und neuen Erfahrungen ging es nach einem Jahr Weltreise weiter zum Sprachenstudium an die Hamburger Universität, finanziert durch zahlreiche Jobs im Sicherheitsdienst, Verlagswesen und als Hafenarbeiter.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Foto-Frank-2020-2.jpg

Meine Faszination für die Theaterwelt führte mich zum Musical  CATS in Hamburg, wo ich einige Jahre als Inspizient tätig war. Während dieser Phase begann ich meine Ausbildung zum Schauspieler, die ich 1995 abschloss. Durch das Erarbeiten und Spielen von komplexen Rollen gewann ich auch immer tiefere Einsichten in die menschliche Psyche. In meinen Dreißigern habe ich zusammen mit Freunden das FORUM Theater in Lübeck gegründet, in dem wir unter anderem die Verrücktheit des Menschseins liebevoll auf die Bühne brachten.

Parallel dazu habe ich 1986 meine geistige Heimat im Tibetischen Buddhismus gefunden. Hier fand ich Antworten auf viele meiner Lebensfragen. Seitdem begleiten mich Menschen, die mir authentisch vorleben, wie man im Einklang mit Mitgefühl und Weisheit leben kann. 1996 wurde ich von meinem Lehrer autorisiert, als buddhistischer Lehrer auch überregional tätig zu sein.

Durch mein Leben in buddhistischen Wohn- und Meditationsgemeinschaften und durch die vielen Reisen als buddhistischer Lehrer lernte ich viele Menschen aus verschiedenen Nationen kennen, und konnte während dieser Zeit viel Lebenserfahrung sammeln. Mit Freunden habe ich Anfang 2002 eine buddhistische Zurückziehungsstelle in Norddeutschland gegründet und 17 Jahre lang geleitet. Seit Anfang 2020 bieten meine Frau Katarina und ich Buddhistische Diamantweg Meditationen in Eutin an. (Diamantweg Gruppe Eutin, Janusstr. 10, Tel. 04521 845 29 33)

Was mich in all den Jahren immer begleitet hat, war der tiefe Wunsch, Menschen in verschiedensten Lebenssituationen beistehen zu können. Ich glaube, dass dieser Wunsch mich zum Buddhismus führte und 2012 auch zu Dr. Christian Torp, dem Begründer der AOE-akupunkturorientierten Energiearbeit. Die Erfahrungen und die Kraft, die ich durch über 34 Jahre Meditationspraxis gewonnen habe, fließen unmittelbar in die Behandlungen mit ein.

Ich selbst sehe mich als Begleiter auf dem Lebensweg, als Vertrauter oder Freund für die Bewältigung der Herausforderungen des Lebens.